Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

tmms

Publikation

SampleSurface: Kollaboratives Musizieren mit Multitouch- Unterstützung

Mensch und Computer 2011 Workshop für Innovative Computerbasierte Musikinterfaces

Tags

Art des Forschungsbeitrags

Autor(en)

Abstract

Gemeinsames Musizieren erfordert einen hohen Grad an gleichzeitiger Interaktion. Oft müssen zum Beispiel mehrere Parameter zeitkritisch zu einander verändert werden. Herkömmliche Eingabegeräte, wie Maus und Tastatur, bieten hierbei nur unzureichende Möglichkeiten. Wollen mehrere Nutzer zusammenarbeiten, werden diese Einschränkungen noch deutlicher. Eine Multitouch-Oberfläche bietet eine Alternative, die diesen Anforderungen ohne zusätzliche Geräte besser gerecht wird.

Studentische Arbeit

Anwendungsfälle einer Gestensteuerung auf Basis von Tiefeninformationen

Umfang

Tags

Abgabejahr

Autor(en)

Mathias Müller

Abgabedatum

31.03.2011

Abstract

Der Hauptaugenmerk der vorliegenden Arbeit liegt in der Identifikation von Anwendungsfällen für eine gestenbasierte Interaktion. Zu diesem Zweck werden – basierend auf den Vor- und Nachteilen einer Gestensteuerung in Vergleich mit herkömmlichen Steuerungsmöglichkeiten – Anwendungsbereiche herausgearbeitet, in denen eine derartige Steuerung eine Verbesserung der Nutzererfahrung darstellt. Unter diesen Gesichtspunkten werden im Rahmen der Arbeit eine Präsentations-steuerung, die Interaktion mit einem TV-Gerät und die 3D-Modellierung mittels Gesten vorgestellt.

Studentische Arbeit

Berührungsfreie gestenbasierte Interaktion auf Basis der Eigenschaften von Körpersilhouetten

Umfang

Tags

Abgabejahr

Autor(en)

Martin Herrmann

Abgabedatum

30.03.2011

Abstract

Ziel dieser Arbeit ist es, ein Verfahren zu ermitteln, welches die visuelle Erkennung von Gesten ohne den Einsatz von Markern oder anderen Hilfsmitteln ermöglicht. Die große Anzahl an Freiheitsgraden des Körpers sowie die gegenseitige Verdeckung von Körperteilen stellen jedoch noch immer ein großes Problem dar. Um Bewegun-gen schon während ihrer Ausführung auswerten zu können, sind Methoden not-wendig, die in Echtzeit robuste Merkmale zur Gestenidentifikation liefern.