Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

19. Runder Tisch der Technischen Visualistik – Die beste der möglichen Welten

newsletter-teaser-550x412.jpg

Dienstag, 22.November 2016 
Beginn: 16:00 Uhr 
Ende: 18:00 Uhr 
Technische Sammlungen Dresden, Junghansstaße 1-3, 01277 Dresden

Einladung zum 19. Runden Tisch der Technischen Visualistik im Rahmen der Sonderausstellung „Die beste der möglichen Welten“ des DZWK e.V. zum Leibnizjahr 2016 unter der Schirmherrschaft des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e.V.

Die Ausstellung zeigt verschiedene Perspektiven sowohl der Forschung als auch der zeitgenössischen Kunst darauf, wie sich die Welt im Miteinander organisiert. Es geht um Schwarmintelligenz, um Entropie und Kommunikation, aber auch um Möglichkeitswelten und mögliche Zukünfte.

Wir möchten Sie gern zum Dialog zwischen Kunst und Wissenschaft einladen. Neben einem Rundgang mit Frau Sabine Zimmerman-Törne, Kuratorin des Dresdner Zentrums der Wissenschaft und Kunst e.V., bieten wir Ihnen die Gelegenheit mit den Ausstellern aus Kunst/Wissenschaft ins Gespräch zu kommen. Bei Interesse melden sie sich bitte auf der Plattform www.technische-visualistik.de für die Veranstaltung an. Bitte beachten Sie dafür die nachfolgenden Hinweise.

 

Programm:

16:00 Uhr Eröffnung

Grußworte von Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Groh 
Professur für Mediengestaltung

Rundgang mit Frau Sabine Zimmerman-Törne
Kuratorin des Dresdner Zentrums der Wissenschaft und Kunst e.V.


ab 16:45 offene Gesprächsräume

Prof. Dr. Axel Voigt – Visualisierung von fluiden Grenzflächen
Professur für Wissenschaftliches Rechnen und Angewandte Mathematik / Sprecher der Fachrichtung Mathematik der TU Dresden


Prof. Dr.-Ing. Daniel Lordick – Faltenrauschen
AG Geometrische Modellierung und Visualisierung / Kandidat für den KUWI – Preis 2016 


gemeinsamer Austausch zur Netzwerkplattform der Technischen Visualistik bei Speis und Trank

 

Wichtige Hinweise zur neuen Internetplattform 
www.technische-visualistik.de:

Falls Sie auf der vorherigen Webseite bereits einen Login hatten, so können Sie sich mit ihrer dort registrierten E-Mailadresse anmelden und über die Funktion Passwort-Zurücksetzen ein neues Passwort festlegen. Ihr Benutzername setzt sich aus dem ersten Buchstaben des Vornamens und dem Nachnamen zusammen (Beispiel: Rainer Groh = rgroh). Bitte kontrollieren Sie Ihre Daten auf der aktuellen Plattform.

Ansonsten bitten wir Sie um eine Registrierung auf unserer neuen Internet-Plattform und gegebenenfalls um das Anlegen eines Laborknotens für Ihre Firma oder Institution (falls noch nicht vorhanden)