Technische Universität Dresden

Technische Visualistik

Themenschwerpunkt Be-greifbare Interaktion

i-com

Autor(en)

Abstract

Dass sich die Mensch-Computer-Interaktion radikal geändert hat und weiter ändern wird, ist mittlerweile eine ausgemachte Sache. Ebenso sicher scheint zu sein, dass interaktive Systeme unsere vielfältigen natürlichen, körperlichen und sozialen Fähigkeiten zukünftig noch stärker in den Interaktionsprozess einbeziehen werden. Entsprechende Konzepte, viele schon vor Jahrzehnten in Forschungslabors durchdacht und prototypisch realisiert, finden bereits heute ihren Weg in unseren beruflichen und privaten Alltag. In dieser Entwicklung nimmt das Forschungsfeld „Be-greifbare Interaktion“ eine besondere Position ein. Es verschiebt den Schwerpunkt der Mensch-Computer-Interaktion zurück in die Hände des Benutzers und in seine physische Arbeits-, Spiel- oder Entwurfsumgebung und ist bestrebt, digitale Daten im doppelten Sinne des Wortes be-greifbar zu repräsentieren, nämlich verstandesmäßig und physisch. Die Einbeziehung des Körpers in die Interaktion, die Materialität und die räumliche Verortung der Schnittstelle und die Ausrichtung auf bedeutungshaltige Repräsentationen haben der be-greifbaren Interaktion (engl. Tangible Interaction) einen Charakter als eigenständiges und faszinierendes Feld der Mensch-Computer-Interaktion gegeben, mit engen Bezügen zu Augmented und Mixed Reality, Ubiquitous Computing und Computer Supported Cooperative Work (CSCW).

BibTex entry formatted

Hornecker, Eva; Israel, Johann Habakuk; Brade, Marius; Kammer, Dietrich (2012). Themenschwerpunkt Be-greifbare Interaktion. In: i-com Vol.: 11 Nr.: 2 S.1-2

BibTex entry

@article{mci/hornecker2012, author = {Hornecker, Eva; Israel, Johann Habakuk; Brade, Marius; Kammer, Dietrich}, title = {Themenschwerpunkt Be-greifbare Interaktion}, journal = {i-com}, volume = {11}, number = {2}, year = {2012}, pages = {1-2} }