Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

2014

Studentische Arbeit

Konzeption eines Evaluationsverfahrens zur Wirkung künstlicher Tiefenkriterien

Autor(en)

Susann Stenker

Abgabedatum

14.12.2014

Abstract

Der Einsatz von Körpergesten zur Interaktion in 3D verspricht die intuitive Nutzung von dreidimensionalen Inhalten unter Nutzung größtmöglicher Freiheitsgrade [Cab05]. Dem gegenüber steht die für heutige Repräsentations-formen typische Fehleinschätzung räumlicher Tiefe in virtuellen Umgebungen aufgrund fehlender oder konfliktbehafteter (visueller) Tiefenhinweisreize [Wat05]. Um diesen Mangel auszugleichen, ist es denkbar, mittels Tiefenschärfe-Effekten oder anderer Hilfsmittel den Tiefeneindruck einer Szene zu verbessern [Mül12].

Studentische Arbeit

Interaktive Prozessdatenvisualisierung als Werkzeug zum Erkennen komplexer Fehlermuster in der Compositeherstellung

Autor(en)

Marcel Pfeiffer

Abgabedatum

21.02.2015

Abstract

Ein Schritt bei der Herstellung von Bauteilen aus Composite-Materialien ist der Aushärtungsprozess, der unter Anderem in Autoklaven vonstatten geht. Dies sind Überdrucköfen, in denen durch Einhaltung definierter Temperatur- und Druckbedingungen chemische Reaktionen in den Materialien ausgelöst werden. Dadurch sollen die gewünschten Materialeigenschaften erreicht werden. Der Zyklus, das heißt die Zeit, in welcher der Ofen ungeöffnet arbeitet, wird von Sensoren überwacht und die gemessenen Werte digital hinterlegt.

Studentische Arbeit

Die digitale Zeitung

Konzepte zur gebrauchstauglichen Gestaltung von digitalen Nachrichteninterfaces

Autor(en)

Thomas Schmalenberger

Abgabedatum

11.11.2014

Abstract

Die vorliegende Arbeit soll auf einem interdisziplinären Fundament grundlegende Forderungen an die Funktion, die Struktur und die Gestaltung digitaler Zeitungen formulieren und in einem Prototypen zur abschließenden Evaluation umsetzen. Das Ziel besteht dabei in der Transformation des Wesens der traditionellen Zeitung zu einem interaktiven Explorationswerkzeug, das sich dem Leser abhängig seiner Bedürfnisse und Gewohnheiten anpasst und ihm so einen mehrdimensionalen Zugang zur Datenbasis der redaktionellen Inhalte gewährt.

Studentische Arbeit

Aughanded Virtuality

Die Hände im virtuellen Raum

Autor(en)

Tobias Günther

Abgabedatum

29.09.2014

Abstract

Diese Arbeit beschäftigte sich mit der Augmented Virtuality Technologie und insbesondere mit der egozentrischen Darstellung des realen Körpers in virtuellen Umgebungen. Es erfolgte die Vorstellung und Analyse von konkreten Arbeiten und Implementierungen, die eine Repräsentation des realen Nutzerkörpers in der virtuellen Welt thematisieren. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse wurde schließlich die Entwicklung eines eigenen Prototypen betrieben.

Studentische Arbeit

Analyse des Einsatzes von wahrnehmungsrealistischen digitalen menschlichen Modellen im Kontext computergenerierter Architekturvisualisierungen

Autor(en)

Dina Schulze

Abgabedatum

08.08.2014

Abstract

In statischen digitalen Architekturvisualisierungen werden menschliche Abbilder häug erst nach dem Rendering mittels Montage in Architekturszenen integriert, der Einsatz von digitalen menschlichen Modellen wird meist vermieden. Zwei dimensionale Abbildungen werden in zusätzlich notwendigen Arbeitsschritten manuell in die Szenen integriert und ergeben wahrnehmungskonforme architektonische Visualisierungen. Eine umfassende Analyse unter Einbeziehung neuester Entwicklungen in der Technischen Visualistik fand bisher noch nicht statt.

Studentische Arbeit

Konzeption einer autonomen 3D-Kamera-Sicht zur Unterstützung von planaren Nutzerinteraktionen

Tags

Umfang

Abgabejahr

Autor(en)

Mario Stäger

Abgabedatum

31.07.2014

Abstract

Im Kontext der Fabrikplanung ist es oft der Fall, dass ein System zwar auf einer zweidimensionalen Karte entworfen wird, sich jedoch in der dreidimensionalen Wirklichkeit anders darstellt als erwartet. Daraus können sich Anforderungen an das System ergeben, welche während der 2D-Planung nicht zu erkennen waren. Beispielsweise kann die Höhe eines Bauteils falsch eingeschätzt worden sein, oder ein drehbarer Gegenstand hat keinen Platz um sich tatsächlich zu bewegen.Multitouch-Displays stellen eine vielversprechende Technologie für das Anzeigen und Manipulieren von Daten dar.

Studentische Arbeit

Kollaborative Aufwandsschätzung am digitalen Tabletop

Autor(en)

Meinhardt Branig

Abgabedatum

14.04.2014

Abstract

Als Ergebnis entsteht ein auf der agilen Methode Planning Poker basiertes Konzept, das zusätzlich das Anzeigen der Werte ähnlicher Aufgaben erlaubt, um einen Vergleich zu ermöglichen.Ziel dieser Arbeit ist die Konzeption und Entwicklung eines User Interfaces für die kollaborative Aufwandsschätzung am Tabletop. Der Einsatz eines Tabletops soll dabei eine flüssige Zusammenarbeit ähnlich wie auf einem klassischen Tisch ermöglichen und dabei zugleich die positiven Eigenschaften der computerbasierten Schätzung bieten.

Studentische Arbeit

Untersuchung neuer Ansätze zur Verwaltung von semistrukturierten Daten und deren Nutzung zur UI Generierung im World Wide Web

Tags

Umfang

Abgabejahr

Autor(en)

Robert Kranz

Abgabedatum

30.04.2014

Abstract

Über 35 % der heute im World Wide Web erreichbaren Webseiten werden mit Content Management Systemen (CMS) betrieben und diese Anzahl wächst seit Jahren beständig. In Zeiten von verschiedensten Ausgabegeräten und Darstellungsmöglichkeiten wird es für Webseitenbetreiber aber immer wichtiger auch alternative Darstellungen anzubieten. Dadurch können die zu veröffentlichen Informationen den jeweiligen Bedürfnissen des Kunden angepasst werden.

Studentische Arbeit

Konzeption eines grafischen Multi-Meeting Protokoll-Browsers

Autor(en)

Bettina Kirchner

Abgabedatum

14.02.2014

Abstract

Im Bereich des Projektmanagements dienen Meetings dem umfangreichen Informationsaustausch und der Organisation von Teamarbeit. Dabei entstehen projektbezogene Inhalte, die auf vorherigen Inhalten aufbauen. Diese dienen im weiteren Projektverlauf als Entscheidungs- und Arbeitsgrundlage, wobei häufig die Betrachtung der Aufzeichnungen mehrerer Meetings nötig ist. Der Meeting-übergreifende Informationsabruf wird derzeit allerdings kaum unterstützt.