Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

Gesten

Studentische Arbeit

Entwicklung eines Navigationskonzeptes für die Virtuelle Realität mithilfe eines auf elastischer Rückmeldung basierendem haptischen Eingabegerätes

Autor(en)

Martin Mundt

Abgabedatum

26.09.2016

Abstract

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines manuellen haptischen Eingabegerätes, welches die Navigation in der Virtuellen Realität durch elastische Rückmeldung bereichert. Dazu gehört insbesondere der Entwurf eines dedizierten Navigationskonzeptes, welches auf der Analyse von Navigationsmethoden in der Virtuellen Realität und einem nutzereruierten Eingabevokabular beruht. Eingabegerät und Navigationskonzept werden dabei prototypisch für den Einsatz in einer eigens hierfür erstellten Virtuellen Umgebung umgesetzt.

Studentische Arbeit

Entwicklung einer Multitouch-Anwendung zur Untersuchung von kollaborativen Handlungen

Autor(en)

René Dang

Abgabedatum

10.03.2015

Abstract

Im Rahmen dieser Arbeit sollen die Grundlagen geschaffen werden für die Untersuchung von gemeinsamem Handeln in Multitouch-Szenarien. Dazu sollte im praktischen Teil dieser Arbeit ein Software-Prototyp erstellt werden. Mit ihm soll die zeitliche Handlungs-Reaktions-Kompatibilität koordinierter kollaborativer Handlungen untersucht werden. Es soll möglich sein zu untersuchen, inwiefern Übereinstimmungen zwischen den Handlungen zweier Personen die Planung dieser Handlungen erleichtern. Die Anwendung war für ein Multitouch-fähiges Gerät zu konzipieren.

Publikation

Formalisierung gestischer Eingabe für Multitouch-Systeme

TUDpress Verlag der Wissenschaft, Dresden

Abstract

Die Mensch-Computer-Interaktion wird dank neuer Eingabemöglichkeiten jenseits von Tastatur und Maus reicher, vielseitiger und intuitiver. Durch den Verzicht auf zusätzliche Geräte beim Umgang mit Computern geht seitens der Eingabeverarbeitung jedoch eine erhöhte Komplexität einher: Die Programmierung gestischer Eingabe für Multitouch-Systeme ist in derzeitigen Frameworks abgesehen von den verfügbaren Standard-Gesten mit hohem Aufwand verbunden. Die entwickelte Gestenformalisierung für Multitouch (GeForMT) definiert eine domänenspezifische Sprache zur Beschreibung von Multitouch-Gesten.

Studentische Arbeit

Interaktionskonzept für eine mobile Anwendung aus dem Bereich der Fahrzeugüberführung

Autor(en)

Axel Pötzsch

Abgabedatum

13.03.2014

Abstract

Ziel der Arbeit ist die Konzeption einer mobilen Anwendung auf Basis eines existierenden, analogen Arbeitsablaufes aus dem Bereich der Fahrzeugüberführung. Um die Abbildung der einzelnen Arbeitsschritte zu realisieren wird dargestellt, welche Möglichkeiten hinsichtlich Interaktion, Navigation und Visualisierung auf mobilen Endgeräten zur Verfügung stehen. Die verfügbaren Interaktionstechniken werden dabei unter verschiedenen Kriterien betrachtet und somit für die spätere Konzeption vorbereitet.

Studentische Arbeit

Konzeption einer dynamischen Feedforward-Visualisierung für Multitouch-Gesten

Autor(en)

Dana Hank

Abgabedatum

14.01.2014

Abstract

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines geeigneten Konzeptes zur dynamischen Visualisierung von Multitouch-Gesten, um das Erlernen von Systembefehlen zu fördern. Für die Konzeption sollen relevante und für Multitouch geeignete Visualisierungsmethoden ermittelt werden. Dies erfolgt durch die Betrachtung und Beurteilung verschiedener Hilfe- und Feedforward-Systeme. Wesentliche Punkte dabei sind sowohl die Art der Einbindung in Anwendungen als auch der Umfang der Darstellung.

Publikation

Gesture Formalization for Multi-touch

Software: Practice and Experience

Autor(en)

Abstract

Since multi-touch interfaces are steadily moving out of the experimental niche, the demand for comprehensive programming support increases. Between the formation of de facto standards for multitouch gestures by the industry, and continued research and experimentation by developers or academia, the abstraction of gesture properties becomes essential. This paper contributes a revision of the GeForMT multitouch gesture description language. This language aims at a short and concise syntax, which is still able to capture the complexity of multi-touch gestures.

Publikation

Gestenbasierte Interaktion in koordinierten multiplen Sichten

IFF-Wissenschaftstage 2013

Abstract

Dieser Beitrag stellt ein Konzept für den Einsatz koordinierter multipler 3D-Sichten unter Verwendung eines geeigneten Satzes an Gesten für die Multitouch-Bedienung vor. Der Fokus der Ausführungen liegt hierbei auf der Synthese von Visualisierungs- und Interaktionstechnik.

Publikation

Developing Mobile Interface Metaphors and Gestures

ACM

Abstract

Interaction design for mobile applications is challenging due to the diversity of technologies and devices. In addition, the now ubiquitous multi-touch screens demand novel and engaging interface metaphors. In this paper, we report insights and three practical results from a workshop with undergraduate students. The aim was to experiment with new technologies by providing a set of creativity techniques for ideation. By tackling interaction design both for tablets and smartphones, flexible interface metaphors were developed.

Lehrveranstaltung

INF-VMI-6 Interaktionsdesign Praxis | KP Mediengestaltung (WS1213)

Eckdaten

nach Vereinbarung nach Vereinbarung wöchentlich 4 SWS (6 Creditpoints)

Semester

WiSem 2012/13

Betreuung

Dipl.-Medieninf. Dietrich Kammer, Dipl.-Medieninf. Marius Brade, Dr.-Ing. Axel Berndt

Tutor(en)

/

Prüfungsleistungen

Komplexpraktikum, Interaktionsdesign Praxis (INF–VMI–6) Projektarbeit und Vortrag

Beschreibung

Das Komplexpraktikum Mediengestaltung (Modul: Interaktionsdesign Praxis INF–VMI–6) teilt sich in drei Themen auf, die jeweils von Teilgruppen bearbeitet werden. Ein gemeinsamer Kolloquiumsbetrieb dient dem gegenseitigen Austausch der Teilbereiche. Wir bitten um Bewerbungen mit aussagekräftigen Arbeitsproben und Angabe bereits besuchter Lehrveranstaltungen.

Wissen sammeln (Dipl. Medieninf. Marius Brade) — Entwicklung und Umsetzung visueller Konzepte zur Sammlung und Organisation von Informationen aus dem Web

Publikation

DepthTouch: An Elastic Surface for Tangible Computing

Advanced Visual Interfaces 2012

Tags

Art des Forschungsbeitrags

Abstract

In this paper we describe DepthTouch, an installation which explores future interactive surfaces and features elastic feedback, allowing the user to go deeper than with regular multi-touch surfaces. DepthTouch’s elastic display allows the user to create valleys and ascending slopes by depressing or grabbing its textile surface. We describe the experimental approach for eliciting appropriate interaction metaphors from interaction with real materials and the resulting digital prototype.