Technische Universität Dresden

Technische Visualistik

forschung

News

Infoveranstaltung – Vertiefungsmöglichkeiten an der Professur für Mediengestaltung

Infoveranstaltung Themenvergabe Abschlußarbeiten an der Professur MediengestaltungDas Lehrangebot für das Sommersemester 2017 ist online, bitte beachtet die Bewerbungsfristen und den jeweiligen Start der einzelnen Veranstaltungen.

Lehrveranstaltung

INF-B-610, INF-AQUA: Pro-/Hauptseminar Audio [auch als INF-B-510,-520,-530,-540, INF-D-520, INF-D-940

Tags

Art des Studiums

Art der Veranstaltung

Eckdaten

Mi., 4.DS (13:00-14:30Uhr) APB E067 2 SWS (3 Creditpoints)

Semester

SoSem 2017

Betreuung

Ingmar Franke Lars Engeln

Prüfungsleistungen

Seminararbeit und Präsentation

Beschreibung

Durch die seminaristische Betrachtung der Kerngebiete im Bereich Audio sollen die wichtigsten theoretischen Grundlagen vermittelt werden. Einschreibung über jExam.

Beginn: 12.04.2017 - Themenverteilung
Wenn jem. unabgemeldet nicht anwesend ist, rutscht die Warteliste nach! 

Einschreibung über jExam
Fragen an: Lars.Engeln@tu-dresden.de 

Themen für Seminararbeit:

Publikation

Neue Interaktionsformen im Auge-Hand-Feld

Proceedings GfA Herbstkonferenz 2015

Tags

Art des Forschungsbeitrags

Abstract

Publikation

Noch jemand ohne Rückfahrkarte? Anmerkungen zu den gestalterischen Potentialen des Reverse Engineering

EEE 2012, Proceedings M. Linke; G. Kranke; Chr. Wölfel; J. Krzywinski (Hg.), TUDpress, S. 201-210

Abstract

Lehrveranstaltung

VMI-5: Interaktionsdesign Theorie (Forschungsseminar)

Eckdaten

Dienstag, 2.DS (9:20 - 10:40) APB 2101 wöchentlich 3 SWS (12 Creditpoints)

Semester

SoSem 2017

Betreuung

Prof. Groh

Tutor(en)

/

Prüfungsleistungen

Referat und Seminararbeit

Beschreibung

Vorraussetzung für die Teilnahme am Forschungsseminar und für den Abschluss des Modules VMI-5  ist der Besuch von Vorlesungsteil 1 "Bildsprache"  und Vorlesungteil 2 "Mediengestaltung  für Fortgeschrittene"

Zur Anmeldung zum Forschungsseminar bitte kurze Mail an
esther.lapczyna(at)tu-dresden.de

Publikation

Werkschau der GTV - Gesellschaft für Technische Visualistik

Abstract

Im Fokus des 12. Runden Tisches der Technischen Visualistik als ein Arbeitskreis von Software Saxony des Silicon Saxony e.V. stand diesmal, Ideen einzufangen und zu verstärken, die aus einem produktiven „Clash of Cultures“ zwischen kreativen Querdenkern, High-Tech-Industrie sowie Wirtschafts- und Politikvertretern entstehen. Der Runde Tisch wird dazu in mehreren Runden durchgeführt: „Pecha Kucha“ (60min) werden in kompakten Statements – und mit maximalem Kontrasteffekt – eine Reihe von Positionen aus der Kreativ- und Technologielandschaft wie auch aus Politik und Wirtschaft vorgestellt.

Publikation

Wieder mehr Sehen! - Aktuelle Einblicke in die Technische Visualistik

TUDpress

Art des Forschungsbeitrags

Tags

Abstract

Digitale Interfaces und virtuelle Bedienoberflächen haben Einzug in fast alle Bereiche des Arbeits- und Privatlebens gefunden. Ständige Neuentwicklungen sollen Informationen besser, schneller und effizienter verabeiten und uns die Interaktion mit dem Rechner vereinfachen. Doch ist es wichtig, sich durch das technisch Mögliche nicht den Blick für essenzielle Fragen verstellen zu lassen. Die grundlegenden Fragen – aber auch praktische Lösungen – sind Gegenstand der Forschung der Arbeitsgruppe Technische Visualistik mit Schwerpunkt an der Technischen Universität Dresden.

News

Lehrstuhl Mediengestaltung sucht Tutoren, SHKs, WHKs und WMAs

Der Lehrstuhl Mediengestaltung begrüßt stets sehr gute Tutoren, SHKs, WHKs und wissenschaftliche Mitarbeiter für die Lehre und in Projekten. Bei Interesse bewerben Sie sich bitte bei uns.

 

Seite

Forschung | Technische Visualistik*

Tags

Als Technische Visualistik* wird ein Forschungs- und Anwendungsfeld im Schnittgebiet von Hard- und Softwareentwicklung bezeichnet. Die Fokussierung erfolgt auf die nutzerabhängige Visualisierung von Daten.
Die Technische Visualistik versteht sich als anwendungsorientierte Forschungsrichtung zur Untersuchung der Abbildbarkeit situativer und interaktiver Relationen der Nutzer untereinander und zu ihren Interaktionsobjekten unter der Bedingung der Zeitlichkeit.