Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

Architektur

Studentische Arbeit

Analyse des Einsatzes von wahrnehmungsrealistischen digitalen menschlichen Modellen im Kontext computergenerierter Architekturvisualisierungen

Autor(en)

Dina Schulze

Abgabedatum

08.08.2014

Abstract

In statischen digitalen Architekturvisualisierungen werden menschliche Abbilder häug erst nach dem Rendering mittels Montage in Architekturszenen integriert, der Einsatz von digitalen menschlichen Modellen wird meist vermieden. Zwei dimensionale Abbildungen werden in zusätzlich notwendigen Arbeitsschritten manuell in die Szenen integriert und ergeben wahrnehmungskonforme architektonische Visualisierungen. Eine umfassende Analyse unter Einbeziehung neuester Entwicklungen in der Technischen Visualistik fand bisher noch nicht statt.

Publikation

Interaktive Stadtvisualisierung - VR Stadtplanung

Internationale Bauausstellung 2010 (2003) AG1 Methode und Instrumente der Bürgerbeteiligung im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Stadtumnau Sachsen-Anhalt

Tags

Art des Forschungsbeitrags

Autor(en)

Abstract

Beitrag zur 2. Städtenetz-Konferenz AG 1 Methode und Instrumente der Bürgerbeteiligung im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Stadtumnau Sachsen-Anhalt 2010 (IBA 2010) in Kooperation mit dem Stadtplanungsamt Magdeburg

Publikation

Mobilized Multi-perspective - Virtual Views

10. Internationales Bauhauskolloquium Weimar

Abstract

The assumption, that three-dimensionality would improve naturalism and intuition in human perceptual processes pushes developments of computer-graphical optimisation. In particular, computer-graphical architecture visualizations as a subset of the theory of “technische Bilder” by VILÉM FLUSSER suffer from  mathematical and inflexible projection, which prevents naturalness as a matter of principle. The immobilized human gaze is the core of the problem.