Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

Interaktionsdesign

Lehrveranstaltung

INF-VMI-5 Interaktionsdesign Theorie | Vorlesungsteil II: Mediengestaltung für Fortgeschrittene

Eckdaten

Do 4.DS INF E023 wöchentlich 5 SWS (13 Creditpoints)

Semester

SoSem 2012

Betreuung

Prof. Dr.-Ing. habil. Rainer Groh

Tutor(en)

Nicole Filz

Prüfungsleistungen

Die Leistungspunkte werden erworben, wenn die Modulprüfung bestanden ist. Die Modulprüfung besteht aus einem Referat. (Master)

Beschreibung

Umfang

Lehrveranstaltung

INF-VMI-7 Interaktionstechnologie für die künstlerische Praxis

Eckdaten

Mi., 5.DS APB 2101 wöchentlich 4 SWS

Semester

SoSem 2017

Betreuung

Dr.-Ing. Ingmar Franke

Tutor(en)

-

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Inhalt:
- mediale Performances,
- offene und öffentliche Mediensysteme,
- Leibbezogenheit interaktiver Systeme.
 

Lehrveranstaltung

VMI-6, VMI-8, INF-E-4: KP Angewandte Bildsprache

Tags

Art des Studiums

Art der Veranstaltung

Eckdaten

Mittwoch, 5. DS (14:50 - 16:20 Uhr ) APB 2101 (Ei) wöchentlich 4 SWS (6 Creditpoints)

Semester

SoSem 2017

Betreuung

Ingmar S. Franke und Kollegen

Tutor(en)

-

Prüfungsleistungen

Dokumentation + Präsentation

Beschreibung

Das Komplexpraktikum soll einen Einblick in das Forschungsgebiet unseres Lehrstuhls geben. Anhand wissenschaftlicher Publikationen werden Fragestellungen aus verschiedenen Schwerpunkten der Interfacegestaltung an der Professur Mediengestaltung diskutiert. Diese sind Bildsprache, Begreifbare Interaktion, Virtual Reality und interaktive Datenvisualiserung.

Thema

Große Datenmengen in VR

Aufgabenstellung

Jeder Mensch, jeder Computer und jedes Smartphone produziert kontinuierlich Daten. Die Daten sind so umfangreich und unhandlich geworden, dass wir ihren Status auf "Big Data" erweitert haben. Die Visualisierung dieser Daten spielt daher eine zunehmend wichtige Rolle, um deren Komplexität zu reduzieren. Die Virtuelle Realität bietet ihr ein großes Potential. Durch das immersive Eintauchen in die Datenmengen können wir die Vorteile nutzen, die dieser größere Raum und seine Darstellungsdimensionen bereitstellt.

Projekt

Smarte Werkbank

Zeitraum

1. Oktober 2016 - 30. September 2020
Studentische Arbeit

Entwurf eines Interfaces zur Steuerung eines Mähdrescherschwarms mittels Multi-Touch-Terminal

Autor(en)

Filip Pižl

Abgabedatum

07.12.2015

Abstract

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem User Interface für die Steuerung eines Mähdrescherschwarms mittels Multi-Touch Terminal. In einem großen Beleg an der Professur Technisches Design hat Frank Apitz ein zukunftsweisendes Mensch-Maschine-Interaktionskonzept für ein Szenario 2025 vorgeschlagen. In dieser Arbeit wird das Thema aus einer Mensch-Computer-Interaktionssicht betrachtet. Ziel ist es, einen interaktiven Prototyp zu konzipieren, zu entwerfen und web-basiert umzusetzen.

Studentische Arbeit

Entwurf eines Interfaces zur Steuerung eines Mähdrescherschwarms mittels Multitouch Table

Autor(en)

Johann Schumacher

Abgabedatum

07.12.2015

Abstract

Innovative Konzepte beschreiben neuartige Erntemaschinen für eine produktivere und effizientere Ernte in der Zukunft. Durch die steigende Komplexität und Prozessautomatisierung verlagert sich das Arbeitsfeld des Bedieners zunehmend von der Steuerung einer Maschine zur Überwachung dieser. Hierfür bedarf es neuer Interfacekonzepte, um eine sinnvoll angepasste Mensch-Maschine-Interaktion zu ermöglichen. 

Studentische Arbeit

Entwicklung eines Navigationskonzeptes für die Virtuelle Realität mithilfe eines auf elastischer Rückmeldung basierendem haptischen Eingabegerätes

Autor(en)

Martin Mundt

Abgabedatum

26.09.2016

Abstract

Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines manuellen haptischen Eingabegerätes, welches die Navigation in der Virtuellen Realität durch elastische Rückmeldung bereichert. Dazu gehört insbesondere der Entwurf eines dedizierten Navigationskonzeptes, welches auf der Analyse von Navigationsmethoden in der Virtuellen Realität und einem nutzereruierten Eingabevokabular beruht. Eingabegerät und Navigationskonzept werden dabei prototypisch für den Einsatz in einer eigens hierfür erstellten Virtuellen Umgebung umgesetzt.