Technische Universität Dresden

Lehrstuhl für Mediengestaltung

Leiblichkeit

Lehrveranstaltung

VMI-6,-7,-8: Visualisierungs- und Interaktionskonzepte für Recommender-Systeme (KP Bildsprache | KP Interaktionsdesign)

Eckdaten

Mittwoch, 2.DS 9:20 - 10:40 2026 wöchentlich 4 SWS (6 Creditpoints)

Semester

WiSem 2017/18

Betreuung

Ingmar Franke und Kollegen

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Tag Star (Forschungsprojekt VISAMP)

Lehrveranstaltung

INF-VMI-7 Interaktionstechnologie für die künstlerische Praxis

Eckdaten

Mi., 5.DS APB 2101 wöchentlich 4 SWS

Semester

SoSem 2017

Betreuung

Dr.-Ing. Ingmar Franke

Tutor(en)

-

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Inhalt:
- mediale Performances,
- offene und öffentliche Mediensysteme,
- Leibbezogenheit interaktiver Systeme.
 

Lehrveranstaltung

INF-VMI-6 Interaktionsdesign Praxis, auch MINF-04-KP-FG1 Komplexpraktikum Mediengestaltung sowie INF-E-4

Eckdaten

Mi., 13.00 Uhr APB 2101 / ersatzweise AP2071 jeder Woche 4 SWS (6 Creditpoints)

Semester

WiSem 2016/17

Betreuung

Ingmar S. Franke Natalie Hube Mathias Müller Esther Lapczyna

Tutor(en)

-

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Komplexpraktikum Mg TU DD VMI-6

Inhalt:
- Anwendung gestalterischer Fertigkeiten und wissenschaftlicher Kenntnisse beim Entwurf und bei der prototypischen Realisierung interaktiver Strukturen,
- Analyse praktischer Anwendungsszenarien,
- Strukturierung kooperativer Arbeit.

Lehrveranstaltung

INF-VMI-6 Interaktionsdesign Praxis, auch MINF-04-KP-FG1 Komplexpraktikum Mediengestaltung sowie INF-E-4

Eckdaten

n.n. 1021b jeder Woche oder als Block 4 SWS

Semester

WiSem 2015/16

Betreuung

Deborah Schmidt Ingmar S. Franke

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Achtung: Bei Intesse: Bitte bestätigt, dass ihr in der 40. / 41. KW für die LV entsprechende Zeit habt (40 Stunden die Woche, arbeiten am Wochenende ist auch möglich, bei uns im Labor). Letztlich werden wir die Veranstaltung in 2 Wochen durchziehen, müssen uns aber auf Grund der ESE und der Teilnehmerzahl/Raumsituation noch orientieren. Weiteres zur OrGa nach Einschreibung und per E-Mail.

*****

Studentische Arbeit

Der bewegliche Augpunkt

Trackingbasierte Anpassung bildnerischer Abbildungen bei Betrachterbewegung

Umfang

Tags

Abgabejahr

Autor(en)

Martin Wegner

Abgabedatum

28.02.2013

Abstract

Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Kombination dieser beiden Bereiche. Auf Grund- lage von Nutzertrackingdaten kann eine Anpassung der perspektivischen Konstruktion durchgeführt werden. Der Augpunkt wird beweglich.

News

Studie zur lateralen Körperbewegung und Distanzermittlung

Im Rahmen meiner Dissertation mit dem Thema "Das subjektorientierte interaktive Museum" findet vom 16. April bis 3. Mai die zweite Studie statt. Hierbei geht es um das Betrachterverhalten in museulen Kontexten. 

Ich freue mich sehr über zahlreiche Teilnehmer. Es sind keine speziellen Voraussetzungen nötig. Die Studie findet im Raum 3042 der Fakultät Informatik zu den folgenden Terminen statt: 

16. – 19. April

 

Lehrveranstaltung

INF-VMI-7 Interaktionstechnologie für die künstlerische Praxis

Eckdaten

FR 2.-3.DS nach Abprache wöchentlich 4 SWS (6 Creditpoints)

Semester

SoSem 2013

Betreuung

Dipl.-Medieninf. Esther Lapczyna

Tutor(en)

-

Prüfungsleistungen

Projektarbeit und Referat

Beschreibung

Inhalt:
- mediale Performances,
- offene und öffentliche Mediensysteme,
- Leibbezogenheit interaktiver Systeme.
 

Publikation

Ein Experimentalraum zur Untersuchung von Bildräumlichkeit

Workshopband Mensch & Computer 2012

Abstract

Dieser Beitrag versucht die Gestaltung digitaler Nutzerschnittstellen durch die Metapher der situativen Interaktion zu erweitern. Mit dem vorgestellten Experimentalraum wird die Grenze zwischen Physikalität und Virtualität im Kontext des Interfacedesigns überschritten.

Publikation

BILD – RAUM – LEIB. Definitionsversuche eines subjektbezogenen Interaktionsraums

Computer als Medium »Hyperkult XXI« Digital Nativity – die Normalität des Digitalen

Abstract

In unserem Beitrag sollen Denkanstöße gegeben werden, wie die Relation Bild – Raum – Leib im Bezug zur Gestaltung informationeller Umgebungen dahingehend bereichern könnte. Alle drei Komponenten bilden zentrale Gestaltungsgrößen, die auf vielschichtige Weise miteinander verwoben sind. Neue visionäre Designmuster bedürfen nicht nur einer medienspezifischen, sondern vor allem einer subjektbezogenen Perspektive.

Post

Generator.x on vimeo

Ryoji Ikeda: The Transfinite, audiovisual installation at Park Avenue Armory, New York.
armoryonpark.org/​index.php/​programs_events/​detail/​ryoji_ikeda/​

Mehr unter: generator.x - vimeo-channel="http://vimeo.com/channels/generatorx#24435790">